Uroflow (Harnstrahlmessung)

 

Bei jeder Form der Blasenentleerungsstörung kann eine Harnstrahlmessung sehr hilfreiche Hinweise auf die Art der Erkrankung und die durchzuführende Therapie geben.

Hierzu wird der Patient gebeten, die volle Blase entweder im Stehen (Männer) oder im Sitzen (Männer und Frauen) zu entleeren. Der Harnstrahl wird hierbei in einem Trichter aufgefangen und die Harnstrahlstärke und die Zeit, die für die Entleerung benötigt wird, im gesamten Verlauf aufgezeichnet. Das Gerät bildet hieraus eine Flusskurve, anhand derer auf verschiedene Erkrankungen und deren Ursache Rückschlüsse gezogen werden können.

Diese Untersuchung soll einer für sie typischen Blasenentleerung entsprechen. Es ist dabei besonders zu beachten, dass die Blase normal gefüllt und in einer möglichst entspannten Atmosphäre entleert wird. Eile oder äußerer Druck vermindert die Aussagefähigkeit dieser Untersuchung.

Es ist nicht sinnvoll, vorschnell auf die Toilette zu gehen, um die Untersuchung durchzuführen - Sie tun sich selbst und uns damit keinen Gefallen.

Dr. med. Christoph

Essmeyer-Schoeneich

 

Doris Hahne

 

Dr. med. Kathrin Goda

 

Dr. med.

Kai Lübbersmeyer

Kontakt und Terminvereinbarung

Urologische Gemeinschaftspraxis im Fachärztezentrum

am

Klinikum Bremen-Nord

 

Hammersbecker Str. 224a

28755 Bremen

 

Telefon

0421 - 60 00 40

0421 - 66 02 80

 

Fax-Nummer: 

0421 - 602 85 45

 

Kontakt:

info@urologen-bremen-nord.de

 

Unsere Sprechzeiten

 

Montag:        

8:00 - 19:00 Uhr

Dienstag:      

8:00 - 19:00 Uhr

Mittwoch:      

8:00 - 13:00 Uhr

Donnerstag:  

8:00 - 19:00 Uhr

Freitag:          

8:00 - 13:00 Uhr

 

Notfallsprechstunde :

nach Vorankündigung

täglich von  

13:00 bis 14:00 Uhr

 

weitere Termine nach Vereinbarung

 

Wissenswertes rund um Ihren Praxisbesuch.

mehr